Hans-Keis-Str. 61
82049 Pullach i. Isartal
(089) 749 753 - 0
sekretariat@opg-pullach.de
Hans-Keis-Str. 61 | 82049 Pullach i. Isartal | (089) 749 753 - 0 | sekretariat@opg-pullach.de

Pullacher Schüler als erfolgreiche Jungunternehmer
Die Idee: esb - electronic school book - "Bildung kommt von Bildschirm"

Als vielversprechende Geschäftsleute haben sich Schüler des Gymnasiums Pullach präsentiert: Mit ihrer Geschäftsidee "esb - electronic school book" konnten sie die Wirtschaftsjury beim Schulentscheid des Wettbewerbs business@school der Boston Consulting Group (BCG) am 11.5.2012 in Pullach überzeugen.

Die kompetente Jury, bestehend aus Frau Metzger (Elternbeirat), Herrn Netter (Gymnasium Pullach), Herrn Kalteier (BCG) und Benno Schreiter (b@s Alumni) hat sich ihre Entscheidung im Schulentscheid nicht leicht gemacht, bedeutete diese schließlich das Ausscheiden der beiden ebenfalls hervorragenden Teams GLS-Green Light System und Local Activity.

Nach einer intensiven letzten Arbeitsphase in den Pfingstferien durfte schließlich am Montag, den 11.6.2012, das Gewinnerteam "esb - electronic school book" (Annabelle Bruglacher, Fiona Khuen, Christina Netzer, Jonas Reuther und Adrian Spiegel) das Gymnasium Pullach beim Regionalentscheid Bayern vertreten. Moralisch unterstützt von Frau Kühnlein (P-Seminar) und Frau Metzger (Elternbeirat) präsentierte das Team seine Geschäftsidee und stellte sich im Anschluss gekonnt einer intensiven Jurybefragung.

Dass das Konzept der jungen Geschäftsleute aufgeht, ist kein Zufall. Gemeinsam mit den zwei weiteren Teams des Gymnasiums Pullach haben sie sich zehn Monate lang im Rahmen des P-Seminars business@school praxisnah mit Wirtschaftsfragen beschäftigt. Dabei wurden sie von ihren Lehrern, Frau Kühnlein und Frau Pangerl, ehrenamtlich engagierten BCG-Beratern sowie Mitarbeitern der Lufthansa AG Schritt für Schritt an wirtschaftliche Fragestellungen herangeführt. Die Jugendlichen untersuchten Konzernbilanzen und interviewten lokale Mittelständler sowie deren Kunden. In der dritten Projektphase ging es darum, das Gelernte anzuwenden, eine Marktlücke zu finden und eine eigene Geschäftsidee zu entwickeln.

Das Vorrücken in die Endrunde des Regionalentscheids hat das Pullacher Team zwar knapp verpasst, trotz allem können sämtliche Beteiligte positiv auf das gesamte Projekt und die damit erworbenen Erfahrungen und Kenntnisse zurückblicken: Das Feilen an der eigenen Geschäftsidee hat den Schülern sehr viel Spaß gemacht. Nach einigen durchgearbeiteten Nächten, so manchen Konflikten und vielen Höhen und Tiefen des gemeinsamen Arbeitens sind alle selbstbewusster geworden und haben gelernt, wie viel sie im Team erreichen können.

Weitere Informationen zur Projektidee des Gewinnerteams finden Interessierte unter folgendem Link.

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an den Förderverein des Gymnasiums Pullach, der durch seine finanzielle Unterstützung dem Schulfinale des b@s Seminars den wohlverdienten Rahmen ermöglichte.

Text: Julia Pangerl /Foto: BCG

Go to top