Fleißig hat sich die Schulmannschaft, die 15 Mann starke Fußball-Truppe des Otfried-Preußler-Gymnasiums auf diesen Tag vorbereitet. Jeden Mittwochnachmittag trafen sich die Fußballer, um voll motiviert am Mannschaftsgeist zu feilen. Schon im ersten Spiel konnte man sehen, dass über das Jahr ein Team herangereift ist, welches sich den 14 weiteren Mannschaften mit breiter Brust gegenüberstellte. Die Anreise per Fahrrad sorgte für ein optimales Aufwärmprogramm. 

Die insgesamt 15 teilnehmenden Mannschaften wurden in drei Gruppen eingeteilt. In der Vorrunde begegneten unsere Fußballer zuerst dem Gymnasium Höhenkirchen. Wacker stellten wir uns dem spielerisch starken Gegner. Wir haben uns im Mittelfeld gut behauptet und konnten die Wege über die Flanken mit unseren Flügelflitzern nutzen, um nahe ans Tor ranzukommen. So erarbeiteten wir uns einige Torchancen, jedoch leider ohne erfolgreichen Abschluss. Auch der Gegner baute sein Spiel gut auf und hatte mehrere Chancen, ein Tor zu erzielen. Beobachter neben dem Spielfeld äußerten sich begeistert über das Spielniveau dieser Begegnung. Zu unserem Bedauern konnten die Gegner den Ball nach einem gut herausgespielten Angriff mit einem starken Schuss im Tor versenken und sicherten sich den ersten Sieg in ihrer zweiten Partie. Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel und so ließen die Jungs ihre Köpfe nicht hängen und konzentrierten sich auf das nächste Match gegen die Realschule Aschheim. Souverän machten wir nun unser Spiel und nutzen diesmal die Chancen, die sich uns boten. Als hätte die vorige Niederlage keine Spuren hinterlassen, belohnten wir unseren starken Einsatz mit einem wichtigen 5:1 Sieg! Zwei Spiele Pause trennten uns von der nächsten Begegnung gegen die Mittelschule Unterhaching. Wir stärkten uns an diesem sonnigen Vormittag im Schatten und konnten bereits beobachten, dass ein körperlich sehr gut ausgebildeter Gegner als nächstes auf uns treffen wird. Es folgte ein sehr anstrengendes Spiel. Der Großteil der Partie spielte sich im Mittelfeld ab. Die starke Verteidigung der gegnerischen Mannschaft konnte unsere Vorstöße stets abblocken. Angriffsversuche der Hachinger wurden ebenfalls im Keim erstickt. Die wenigen Situationen vor den Toren sorgten auch nicht für eine vorzeitige Entscheidung. Leider war uns zum Schluss das Glück nicht gewogen und so kam es nach hart umkämpften 14 Spielminuten zu einem unglücklichen Zusammenprall zwischen einem gegnerischen Stürmer und unserem Torwart. Nach kurzem Zögern entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Unser Keeper war chancenlos, da der Gegenspieler den Ball eiskalt ins Toreck einschob. Die Kräfte ließen langsam nach. Der Wille, bis zum Schluss das Beste zu geben, blieb dennoch weiterhin bestehen. So traten wir das letzte Vorrundenspiel gegen das Gymnasium Schäftlarn an. Hochmotiviert versuchten wir, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Die Jungs aus Schäftlarn haben sich jedoch mit vollem Einsatz gegen uns gestellt. So trennten wir uns in einem sehr fordernden Spiel mit einem torlosen Unentschieden. Nach dieser Vorrunde ging es für uns an diesem Tag leider nicht mehr weiter. Anhand der Erschöpfung der Jungs war zu erkennen, dass sie alles versucht haben, dieses Ausscheiden zu verhindern. Doch so ist Fußball nunmal, man kann nicht immer gewinnen!

Alles in Allem war dieser Turniertag ein schönes Erlebnis für die Kids der Fußball-Schulmannschaft. Alle hatten ihren Spaß und konnten schon einmal etwas in die Schulturnier-Welt hinein schnuppern. Nächstes Jahr im April ist es dann wieder soweit und wir versuchen unser Glück erneut! Die beiden Begleitlehrer StR Starz und StR Folger konnten eine sehr faire sowie körperlich und technisch starke Schulmannschaft beobachten. Auf der Rückreise mit dem Fahrrad war es sehr erfreulich, eine immer noch gut gelaunte, wenn auch erschöpfte Schülergruppe von Fußballbegeisterten zu erleben. Da haben sich die Jungs ein Eis in der WaWi zur Belohnung für die Anstrengungen wohl auch mehr als verdient. 

 StR Folger / StR Starz