Wie jedes Jahr am 22. Januar wird auch heuer wieder der deutsch-französische Tag in Deutschland wie auch in unserem Nachbarland gefeiert. An diesem Tag wurde nämlich im Jahr 1963 der Elysée-Vertrag durch die beiden Politiker Konrad Adenauer und Charles de Gaulle unterzeichnet.

Das Jahr 2019 wird für die deutsch-französische Zusammenarbeit als historisches Jahr in Erinnerung bleiben: Die von Frankreich und Deutschland in Aussicht genommene Überarbeitung dieses Elysée-Vertrags ist nun nämlich abgeschlossen, was sicherlich zu wertvollen Impulsen sowie zu einer weiteren Vertiefung der Partnerschaft und Freundschaft beider Länder führen wird.

Auch am Otfried-Preußler-Gymnasium werden wir diesem Tag wieder eine besondere Bedeutung zukommen lassen. Zu diesem Zwecke wurden vom P-Seminar Pullach-Pauillac verschiedene Aktivitäten für unsere Schülerinnen und Schüler geplant. Neben einer Ausstellung in der Aula können die Schüler an einem französischen Fotoshooting teilnehmen oder beim Twisterspiel erste Französischkenntnisse spielerisch erwerben oder ihre Kenntnisse anwenden. Einige Schüler der Klasse 8d haben einen Tanz zu französischer Musik einstudiert. Eine besondere Bedeutung wollen wir auch der Partnerschaft Pullach – Pauillac zukommen lassen. Ein W- und ein P-Seminar beschäftigt sich derzeit intensiv mit der deutsch-französischen Freundschaft vor Ort; Ziel ist es auch die Beziehungen zur Partnerschule neu zu beleben, um möglichst bald wieder einen regulären Schüleraustausch mit Pauillac durchführen zu können. Wir freuen uns, dass uns sowohl die Gemeinde Pullach, voran die Mitglieder des Städtekomitees, als auch unsere französischen Freunde in Pauillac mit Rat und Tat unterstützen.

Besonders stolz sind wir aber, dass es gelungen ist, an diesem denkwürdigen Tag das FranceMobil an die Schule zu holen. Beim FranceMobil handelt es sich um eine Initiative des Deutsch-französischen Jugendwerks, der französischen Botschaft sowie des Institut français Deutschland. In ganz Deutschland sind derzeit 12 Lektorinnen und Lektoren mit ihrem von Renault bereitgestellten Kangoos unterwegs, um spielerisch für die französische Sprache und die frankophone Kultur zu begeistern. Bei uns dürfen sich die 5. und 7. Klassen über einen Besuch von Léa Chouin im Unterricht freuen, die in diesem Jahr noch Französisch als Unterrichtsfach wählen können. Die Lektorin vermittelt ihnen ein zeitgemäßes Frankreichbild und gibt Informationen zur Fremdsprachenwahl sowie zu verschiedenen Mobilitätsprogrammen.

Insgesamt hat das FranceMobil in den vergangenen Jahren 13000 Schulen in Deutschland erreicht und steht unter der Schirmherrschaft von Peter Tschentscher, dem Ersten Bürgermeister Hamburgs und Bevollmächtigten für die deutsch-französische Zusammenarbeit. Es wurde bereits wegen des vorbildlichen Engagements mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet.

Wir hoffen, dass wir mit all diesen Aktionen, durch die unser Nachbarland wieder sehr präsent und lebendig in unserer Schule sein wird, bei unseren Schülerinnen und Schülern einen Beitrag dazu leisten können, deren europäisches Bewusstsein zu stärken und die Bedeutung dieser weltweit einzigartigen Freundschaft zu verdeutlichen.

StRin Christine Fischl, OStRin Sabine Simon und OStR Peter Stellwag

(Verantwortliche Lehrkräfte)