Hans-Keis-Str. 61
82049 Pullach i. Isartal
Tel: (089) 749 753 - 0
Fax: (089) 749 753 - 299
sekretariat@opg-pullach.de
Hans-Keis-Str. 61 | 82049 Pullach i. Isartal | Tel (089) 749 753 - 0 | Fax (089) 749 753 - 299 | sekretariat@opg-pullach.de

Im Fach Biologie erwerben die Schüler unseres Otfried-Preußler-Gymnasiums grundlegende Kenntnisse und Einsichten in Phänomene des Lebens. Die lebendige Natur bildet sich in verschiedenen Systemen ab, z. B. in der Zelle, dem Organismus, dem Ökosystem und der Biosphäre sowie in deren komplexen Wechselwirkungen und in ihrer Evolutionsgeschichte. Die Kenntnisse über die Evolution beeinflussen in hohem Maß unser Selbstverständnis und unser Weltbild. Biologische Erkenntnisse haben gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung, wie z. B. in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Reproduktionsbiologie, Gentechnik und Biotechnologie. Das im Biologieunterricht erworbene Wissen trägt zur Entwicklung des individuellen Selbstverständnisses bei, führt zur Achtung vor dem Lebendigen und zu einem verantwortungsbewussten und umweltverträglichen Handeln.

Durch einfache Beobachtungen, Beschreibungen sowie die Planung und Durchführung von Experimenten können sich bereits die Schüler der Unterstufe als "kleine Forscher" erleben. Sie lernen dabei auch spielerisch naturwissenschaftliche Arbeits- und Denkweisen aber auch die Bedeutung und das Einsetzen von fächerübergreifendem Wissen.

Der häufige Wechsel zwischen verschiedenen Organisationsebenen (Zelle, Organismus, Lebensgemeinschaft, Ökosystem, Biosphäre) fördert das Abstraktionsvermögen und schult das logische Denken der Schüler.

Bei alledem spielt die unmittelbare Begegnung der Schüler mit der Schönheit und Vielfalt der Natur und das Erleben von Tieren und Pflanzen in ihren Lebensräumen eine große Rolle.
Der Wahlkurs Schulgarten gibt den Schülern die Möglichkeit, den Kontakt zur Natur zu vertiefen und die im Biologieunterricht erworbenen Kenntnisse anzuwenden.

Schülerinnen und Schüler, die sich in der Qualifikationsphase für einen Biologiekurs entscheiden, vertiefen ihr Wissen unter anderem in Genetik, Gentechnik, Neurobiologie, Biochemie und Chemie. Der in den Biologie-Kursen gewonnene Überblick und das Aufgreifen aktueller Themen gibt den Schülerinnen und Schülern eine gute Grundlage für die Entscheidung zu Studienrichtungen in denen biologisches Wissen verlangt wird, wie z. B. Biologie, Biochemie, Bioinformatik, Biophysik, Chemie, Gentechnik, Lebensmittelchemie, Medizin, Ökotrophologie und Pharmazie.

Reinlinde Härtel

Go to top