Das Otfried-Preußler-Gymnasium Pullach darf im Zeitraum September 2019 bis August 2021 zum dritten Mal am europäischen Erasmus+-Programm teilnehmen. Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union und umfasst die bisherigen EU-Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die europäischen Kooperationsprogramme im Hochschulbereich. Das OPG nahm bereits von 2012 – 2014 und von 2016 - 2018 an diesem Programm teil.

Konkret heißt das für die Schule, dass sie in den kommenden zwei Jahren, dank der finanziellen Unterstützung der EU, mit unseren vier Partnerschulen in Italien, Portugal, Schweden und Spanien zusammenarbeiten wird. Es wird auch in jedem der Partnerländer ein einwöchiges Arbeitstreffen für Schüler und Lehrer stattfinden.

Vom 10. bis 12. Oktober finden europaweit die sogenannten #Erasmusdays statt, an denen sich insgesamt mehr als 3000 europäische Bildungseinrichtungen mit verschiedenen Aktivitäten beteiligen. Das OPG nutzt am Freitag, den 11. Oktober, die Gelegenheit, um das neue Erasmus+-Projekt offiziell zu starten und der Schulfamilie vorzustellen. Zu diesem Zweck finden an der Schule einige Aktivitäten statt, durch die die Schüler mit den europäischen Leitgedanken vertraut gemacht werden und sich der Errungenschaften der EU bewusst werden sollen. Bei einem Fotoshooting setzen wir die Schülerinnen und Schüler im europäischen Rahmen in Szene, lassen sie ihre europäischen Wurzeln zeigen und fragen nach ihren Ideen zu den Vorzügen der EU.

 

Die verantwortlichen Lehrkräfte, Frau Schmidt und Herr Stellwag, freuen sich sehr auf die Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnerschulen, sich die gemeinsamen Werte, für die die EU steht, bewusst zu machen, und bei der länderübergreifenden Projektarbeit Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu entdecken, Vorurteile abzubauen und Freundschaften zu schließen.

 

StRin Sara Schmidt und OStR Peter Stellwag

(Verantwortliche Lehrkräfte)

 

 

PS: Das Foto zeigt die Schüler der 9. und 10. Klassen, die in diesem Schuljahr am Wahlkurs Erasmus+ teilnehmen und am Projekt mitarbeiten.