Hans-Keis-Str. 61
82049 Pullach i. Isartal
Tel: (089) 749 753 - 0
Fax: (089) 749 753 - 299
sekretariat@opg-pullach.de
Hans-Keis-Str. 61 | 82049 Pullach i. Isartal | Tel (089) 749 753 - 0 | Fax (089) 749 753 - 299 | sekretariat@opg-pullach.de

Als Ansprechpartnerin für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern steht die Schulpsychologin, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, gerne zur Verfügung.

Die schulpsychologische Beratung umfasst u.a. folgende Aufgabenbereiche:

  • die Arbeit mit einzelnen Schülerinnen und Schülern
    • Beratung bei Lern- und Leistungsstörungen (z.B. im Bereich Teilleistungsstörungen, Motivationsproblemen, Lern- und Arbeitsverhalten)
    • Schullaufbahnberatung (z.B. besondere Förderbedürfnisse beim Wiederholen oder Überspringen einer Klasse, Kurswahl, Schulwechsel (auf Wunsch und bei Bedarf auch in Zusammenarbeit mit der Beratungslehrerin oder der Hochbegabtenbeauftragten)
    • Betreuung und Intervention bei akuten Krisen (z.B. Selbstaggression, Schulverweigerung, plötzlicher Leistungsabfall)
  • die Arbeit mit Gruppen
    • Gesprächskreise und Arbeitsgruppen mit Schülerinnen und Schülern oder Klassen z.B. bei sozialen Spannungen oder einem ungünstigen Klassenklima
  • die Zusammenarbeit mit externen Fachdiensten – z.B. mit Therapeuten, therapeutischen Einrichtungen, Erziehungsberatungsstellen, Kinder- und Jugendpsychiatern o.Ä.
  • die Ausarbeitung von Maßnahmen zum Nachteilsausgleich und Notenschutz bei körperlichen oder psychischen Erkrankungen ggf. in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Facharzt
  • die Ausarbeitung von Fördermaßnahmen für Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Inklusion

Bei Bedarf können im Beratungsprozess auch testdiagnostische Verfahren angewandt werden. Die schulpsychologische Beratung erfolgt in Absprache mit den Klienten und je nach Bedarf in enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrern, der Jugendsozialarbeit (JSA) und anderen Beratungsfachkräften der Schule.

Im Rahmen der Beratung sind Freiwilligkeit und Selbstbestimmtheit der Schülerinnen und Schüler von großer Bedeutung. Das Beratungsangebot wird als Maßnahme zur Begleitung auf dem Weg zu einer Lösung gesehen.

Alle in der schulpsychologischen Beratung mitgeteilten Informationen unterliegen der gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht.

Die Kontaktaufnahme zu Frau Schnabl erfolgt am besten per E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Go to top