Hans-Keis-Str. 61
82049 Pullach i. Isartal
(089) 749 753 - 0
sekretariat@opg-pullach.de
Hans-Keis-Str. 61 | 82049 Pullach i. Isartal | (089) 749 753 - 0 | sekretariat@opg-pullach.de

Besuch des Institut français

Am 24 Juli 2007 unternahm der Leistungskurs Französisch in Begleitung von Frau Kokos und Herrn Stellwag eine Exkursion an das Französische Institut in München. Um 10.30 Uhr wurden wir von Herrn Durel, dem „directeur adjoint“ des Institut empfangen. Dieser führte uns zunächst durch die Räumlichkeiten, ehe er uns –natürlich in französischer Sprache - über die Geschichte, die Bedeutung und die tägliche Arbeit dieser Einrichtung informierte. So sei das französische Institut nach dem Zweiten Weltkrieg zur Aussöhnung der beiden Völker in vielen deutschen Städten gegründet worden. Es biete interessierten Deutschen – vor allem Schülerinnen und Schülern, die die französische Sprache erlernen - die Möglichkeit, in direkter Umgebung viel über die Kultur, die Mentalität und die Sprache des Nachbarlandes zu erfahren.
Eine Hauptaufgabe des Institut bestehe darin, die Verbreitung der französischen Sprache in den Schulen zu unterstützen. Zu diesem Zweck würden jährlich eine Reihe von Veranstaltungen durchgeführt, so z. B. das „Cinefête“, bei dem mehrere französische Filme in Originalfassung mit Untertiteln in verschiedenen bayerischen Kinos gezeigt werden, der „Prix des lycéens“, bei dem 5 zeitgenössische Romane den bayerischen Schüler/innen zur Bewertung vorgelegt werden, etc.
Im Anschluss wurden wir von einer Mitarbeiterin des Institut in der Mediathek empfangen. Diese informierte uns über den Bestand und die Nutzungsmöglichkeiten für Schüler. So sei es interessierten Schülerinnen und Schülern jederzeit möglich, das Institut während der Öffnungszeiten zu besuchen, zu lesen oder etwas auszuleihen. Gerade diejenigen, die die Facharbeit im Fach Französisch anfertigen, können von dem überaus großen Angebot an Büchern, Filmen, CD’s profitieren.
Nach den Ausführungen hatten alle Schüler noch ausreichend Zeit zum Lesen und Schmökern. Nachdem der geistige Hunger gestillt war, kehrten wir in ein nahe gelegenes französisches Restaurant ein, in dem wir uns mit der kulinarischen Seite Frankreichs beschäftigten. – Vive la France!!!!

Abschließend bleibt zu sagen, dass diese Exkursion sicherlich sehr informativ und lohnenswert war. So findet jeder, der sich mit der französischen Sprache und Kultur über das schulische Maß hinaus beschäftigen will, dort einen interessanten Anlaufpunkt und viele Möglichkeiten seinen kulturellen und sprachlichen Horizont zu erweitern.
Ein weiteres Plus: Man kann seine erworbenen Sprachkenntnisse im Gespräch mit den Mitarbeitern direkt anwenden und unter Beweis stellen.

Peter Stellwag

Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
Besuch des Institut français
 
 
Powered by Phoca Gallery
Go to top